Drucken

Verteidigungsansätze aus Sicht eines Praktikers - um sowohl im Ermittlungsverfahren als auch in der Hauptverhandlung gegen den Tatvorwurf vorgehen zu können (5 Std. § 15 FAO)

 
Termin: Mittwoch, 22.09.2021 | 12.30 - 18.00 Uhr  
 
Referent:
Gerhard Hillebrand, Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht, Neumünster
 
 

Informationen zum Präsenzseminar:

Tagungsort: Wildeshausen | Gut Altona | Wildeshauser Straße 34, 27801 Dötlingen-Altona  
 
Seminarinfo: 5 Std./§ 15 FAO für Strafrecht oder Verkehrsrecht.
 
 
Teilnahmebeitrag: 250 € Skript/Print, 230 € Skript/Download, zzgl. USt.. Inkl. Tagungsgetränke und Verpflegung.  
 
Themenübersicht: Was sind die Schwerpunkte?

- Materielles Recht: Unfallflucht, Nötigung, fahrlässige Körperverletzung, fahrlässige Tötung, Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis

- Darstellung aktueller Entwicklungen im Fahrerlaubnisrecht mit der 3. Auflage der Beurteilungskriterien, Alkohol- und Drogenproblematiken sowie Abstinenzerfordernisse für die MPU

- Wie kann man Fahrerlaubnismaßnahmen vermeiden oder kürzen?

- Prozessuales Recht: Mandatsübernahme, Einlassungsverhalten, Einschaltung von Sachverständigen, Probleme mit der Fahrzeugversicherung und mit dem Rechtsschutz, Verteidigung in der Hauptverhandlung und Wiedererlangung der Fahrerlaubnis