Seminare für Rechts­anwäl­tinnen & Rechts­anwäl­te · Fachgebiet Sozialrecht

Fachanwaltsfortbildung Sozialrecht 2021 (15 Std. § 15 FAO)

Freitag und Samstag, 16.04.2021 und 17.04.2021 | jeweils von 09.00-17.45 Uhr
Referenten:
Stefan Bultmann, Richter am Sozialgericht Hamburg;
Dr. Ulf Thiebe, Gutachter des Medizinischen Gutachteninstituts Hamburg-Rostock-Berlin,
Dr. Michael Phieler, Vorsitzender Richter am LSG Niedersachsen-Bremen und
Dr. Stefan Claus, Richter am LSG Niedersachsen
Informationen zum Präsenzseminar:

Celle | Eigener Seminarraum | Bahnhofstraße 6 A, 29221 Celle

480 € Inkl. Skript/Print, 460 € Skript/ Download, zzgl. USt.

Nur komplett zu buchen!
15 Std./§ 15 FAO für Sozialrecht.
Inklusive Skript, Tagungsgetränke und Verpflegung.
Informationen zum Online-Seminar:

450€, zzgl. USt. mit Tagungsunterlagen.

15 Std./§ 15 FAO für Sozialrecht.
Allgemeine Informationen zum Seminar:

Medizinische und juristische Haftungsfragen bei Rotatorenmanschettenläsionen und anderen Sehnenschädigungen In Deutschland werden pro Jahr etwa 8 Millionen Unfälle verursacht, hiervon sind mehr als 870.000 meldepflichtige Arbeitsunfälle. Diese Unfälle verursachen nicht selten Verletzungen des Muskel-Sehnen-Komplexes. Hierbei stellt sich für die Bevollmächtigten die Frage, wer im Einzelfall haftet – privater oder gesetzlicher Versicherungsträger, ein Unfallgegner usw. Die Fachanwältin/Fachanwalt muss nicht nur wissen, wie ein solcher Fall juristisch zu lösen ist, sondern muss die medizinischen Zusammenhänge verstehen, damit das Prozessrisiko vernünftig eingeschätzt werden kann. Wie gestaltet sich die Haftung nach einem entsprechenden Schaden zB. durch einen Verkehrsunfall, welche Schäden sind durch die Berufsgenossenschaft oder die gesetzliche Krankenversicherung abgedeckt.

Im Fokus stehen neben den juristischen Anforderungen, insbesondere die medizinischen Fragestellungen der Kausalitätsanforderungen des Sozialrechts, aber auch in Abgrenzung zum Zivilrecht. Im Hinblick auf die Kausalität gibt es erhebliche Unterschiede (hinreichende Wahrscheinlichkeit der haftungsbegründenden Kausalität im Sozialversicherungsrecht, Strengbeweis im Zivilrecht), sodass die praktischen Auswirkungen anhand der juristischen, aber auch der medizinischen Kriterien dargelegt wird. Die juristische Darstellung erfolgt unter Zugrundelegung der einschlägigen aktuellen obergerichtlichen und höchstrichterlichen Rechtsprechung.

Medizinisch werden die Grundlagen und der anatomische Aufbau des Muskel-Sehnen-Komplexes, der Achillessehne und der vier Sehnen der Rotationsmanschette sehr systematisch und für medizinischen Laien verständlich dargestellt. Was verstehen Mediziner unter Texturstörungen, warum ist es wichtig, Kenntnisse darüber zu haben? Welche Rollen spielen in diesem Zusammenhang „degenerative Veränderungen“ und was ist der „aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisstand“? Wozu braucht ein Fachanwalt/Fachanwältin diese Erkenntnisse und wie können diese prozessual umgesetzt werden?

Ein medizinischer Laie ist nach dem Seminar in der Lage, die medizinischen Anforderungen, insbesondere die medizinischen Sachverständigengutachten zu lesen und zu verstehen. Anhand von „echten“ Sachverständigengutachten werden den Teilnehmern „Hilfen an die Hand“ gegeben, wie sie in solchen Verfahren ihre Prozessführung optimieren können.
Selbstverständlich gehen die Referenten auf die Fragen bzw. Beispielfälle aus dem Auditorium und die aktuelle Rechtsprechung ein
. (Bultmann, Dr. Thiebe, 16.04.20)

Die Gesetzliche Krankenversicherung - Grundzüge und mandatsrelevante Beispiele
(Phieler, 17.04.21, 9.00-13.00 Uhr)

Aktuelle Rechtsprechung des BSG und des LSG Niedersachsen-Bremen zum SGB II Das Seminar bietet einen umfassenden Überblick über die aktuelle Rechtsprechung des Bundessozialgerichts und des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende sowie zusätzlich einen Ein- und Ausblick auf anhängige und ggf. aktuell bzw. zukünftig virulente Fragen der Rechtsanwendung und der praktischen Handhabung.
Daneben besteht die auf dieser Grundlage aufbauende Möglichkeit zu Austausch und Diskussion bzgl. aktueller Fragen aus der Praxis. Insoweit besteht auch Raum für individuelle Fragestellungen und die Thematisierung aktueller rechtlicher Streitpunkte.
Selbstverständlich werden aktuelle Rechtsentwicklungen und –entscheidungen bis zum Veranstaltungstag berücksichtigt, weshalb sich auch kurzfristige Ergänzungen und Erweiterungen der Themengebiete ergeben können.
(Dr. Claus, 17.04.21, 13.45-17.45 Uhr)

Anmeldung senden
Für das Präsenzseminar anmelden
Für das Online-Seminar anmelden
Druckansicht
Zurück
Zurück
Zurück
Zurück
 
 
 
 
 
Impressum · AGB · Datenschutzerklärung