Seminare für Rechts­anwäl­tinnen & Rechts­anwäl­te · Fachgebiet Arbeitsrecht

Klassiker Arbeitsrecht Celle (15 Std. § 15 FAO)

Donnerstag und Freitag, 10.03.2022 und 11.03.2022 | jeweils von 9.00 - 17.30 Uhr
Referenten:
Frank Kälble, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Sozialrecht, Hannover
Dr. Mario Bergmann, Fachanwalt für Strafrecht, Hannover
Wolfgang Arens, Fachanwalt für Arbeits-, Steuerrecht u. Handels- u. Gesellschaftsrecht, Bielefeld
Informationen zum Präsenzseminar:

Celle | Eigener Seminarraum | Bahnhofstraße 6 A, 29221 Celle

520 € Skript/Print, 500 € Skript/Download, zzgl. USt. inkl. Tagungsgetränken und Verpflegung.

15 Std./§ 15 FAO für Arbeitsrecht.
Nur komplett zu buchen.
Informationen zum Online-Seminar:

490 €, zzgl. USt. inkl. Tagungsunterlagen.

15 Std./§ 15 FAO für Arbeitsrecht.
Einzeltagsbuchungen sind möglich.
Allgemeine Informationen zum Seminar:

Rechnen für Arbeitsrechtler (Kälble, 10.03.22, 9.00 – 13.00 Uhr)
„Juristen rechnen nicht!“ - Sollten sie aber! Im Seminar sollen aus verschiedenen Bereichen des Arbeitsrechts, einschließlich Schnittstellen zum Sozialversicherungsrecht, Probleme der anwaltlichen Praxis und die dazugehörigen Rechenwege dargestellt und diskutiert werden. Es geht nicht um komplexe Mathematik, sondern um praxisnahe anwaltliche Berechnungen, z.B. zur Arbeitszeit, Befristung, Urlaub, Vergütung, Zuschläge, Entgeltfortzahlung, Krankengeld, Beitragsbemessungsgrenzen, Sozialversicherungsfreiheit

Arbeitgeberstrafrecht (Dr. Bergmann, 10.03.2022, 13.30 – 17.30 Uhr)
Arbeitgeber stehen schnell im Fokus der Strafverfolgungsbehörden: Bei der Beauftragung von Subunternehmern droht die Verfolgung wegen Scheinselbständigkeit. Tarifvertragliche Sonderregelungen können empfindliche Geldbußen wegen Nichtzahlung des Mindestlohns auslösen. Unerlaubte Arbeitnehmerüberlassung ruft ebenfalls das HZA auf den Plan. Erscheint das HZA oder die StA unangekündigt und unerwünscht zur Prüfung, bleibt oft keine Zeit zur Vorbereitung. Im Seminar werden die verschiedenen Bereiche des Arbeitgeberstrafrechts anhand von Praxisbeispielen besprochen. Ebenso werden die wichtigsten Verhaltensweisen im Durchsuchungsfall erläutert.

Arbeitsrecht in der Krise und in der Insolvenz (Arens, 11.03.2022, 9.00 – 17.30 Uhr)
Das Seminar zeigt typische Problemfelder der Praxis des Arbeitsrechts in der Krise und der Insolvenz auf und stellt die aktuelle obergerichtliche Rechtsprechung dar. Alle Teilnehmer erhalten eine sehr umfangreiche Seminarunterlage mit zahlreichen Mustern, Übersichten und Checklisten. Aus den folgenden Themenkreisen werden Schwerpunkte dargestellt:

Themenübersicht:
A. Beendigung des Arbeitsverhältnisses in der Insolvenz
• Die Arbeitgeberstellung in der Insolvenz und im vorläufigen Insolvenzverfahren
• Das Kündigungsrecht des Arbeitnehmers und des Insolvenzverwalters
• Das insolvenzrechtliche Freistellungsrecht des Insolvenzverwalters
• Besonderheiten bei betriebsbedingten Kündigungen in Krise und Insolvenz
• Fortsetzungsanspruch („Wiedereinstellungsanspruch“) außer-/innerhalb der Insolvenz
• Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaften / Transfer-Kurzarbeitergeld
• Betriebsübergang (§ 613a BGB) außer-/innerhalb der Insolvenz
• Verfahren bei Massenentlassungen

B. Kollektives Arbeitsrecht in der Insolvenz
• Beteiligungsrechte des Betriebsrates
• Betriebsänderungen in der Insolvenz
• Verfahrensregelungen zum Interessenausgleich nach §§ 121, 122 InsO, Kündigungserleichterung nach § 125 InsO
• Beschlussverfahren zum Kündigungsschutz, §§ 126, 127 InsO
• Sozialpläne in der Insolvenz

C. Altersteilzeit und betriebliche Altersversorgung in der Insolvenz

Anmeldung senden
Für das Präsenzseminar anmelden
Für das Online-Seminar anmelden
Druckansicht
Zurück
Zurück
Zurück
Zurück
 
 
 
 
 
Impressum · AGB · Datenschutzerklärung